Vorschläge zu Ihrer Suche:

  • Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Unsere populärsten Suchbegriffe:


29.06.2017

Schuler installiert hochmoderne Platinenschneidanlage am Standort von thyssenkrupp in Silao, Mexiko

Produktion von bis zu 45.000 Platinen aus Stahl und Aluminium täglich / Jährliche Verarbeitungskapazität steigt um 70 Prozent

1 von 2
2017_06_29_thyssenkrupp1

Seit Anfang 2016 ist die Schnittlinie von Schuler am Standort von thyssenkrupp Materials de Mexico in Silao in Betrieb.

Die Automobilindustrie in Mexiko ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden, hat thyssenkrupp Materials de Mexico S.A. de C.V. seine Produktion in Silao, Guanajuato, durch die Installation einer hochmodernen Schnittlinie von Schuler mit ServoDirekt Technologie erweitert. Sie produziert bis zu 45.000 Aluminium- und Stahlplatinen pro Tag und erhöht die jährliche Verarbeitungskapazität des Standorts um 70 Prozent (bis zu 270.000 Tonnen).

„thyssenkrupp ist stolz darauf, der erste Lieferant in Mexiko zu sein, der seinen Kunden eine kombinierte Schnittlinie zur Herstellung von Platinen aus Kohlenstoffstahl und Aluminium anbieten kann“, sagte Olaf Voss, Geschäftsführer von thyssenkrupp Materials de Mexico. „Die Einführung der Schuler-Platinenschneidanlage hat sichergestellt, dass wir unseren Kunden weiterhin Produktionskapazitäten auf höchstem technischen Niveau bieten, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden.“

Seit Anfang 2016 verarbeitet die Linie Stahl und Aluminiumfür Außenhaut- und Strukturteile im Automobilbereich, darunter hochfeste Stähle bis zu einer Zugfestigkeit von 1.200 N/mm². Damit konnte thyssenkrupp Materials de Mexico den Anforderungen der Automobilindustrie an den Leichtbau gerecht werden. Von der Bandzuführanlage bis hin zum Stapler hat Schuler alle Komponenten geliefert, die präzise koordiniert und über ein einziges Steuerungs- und Sicherheitssystem bedient werden.

„Für die Erweiterung unserer Anlage in Silao brauchten wir sehr zuverlässige Maschinen, die unsere gestiegenen Kapazitätsanforderungen erfüllen konnten“, erklärte Voss. „Mit ihrem hohen Automatisierungsgrad war die Schuler-Linie die perfekte Wahl, weil sie schnelle Produktwechsel und einen reibungslosen Betrieb während des gesamten Prozesses erlaubt.“

Maximale Flexibilität und Produktivität dank ServoDirekt Technologie

Das Herz der Linie bildet eine hocheffiziente Servopresse mit 800 Tonnen Presskraft, Energiespeicher und einer Ausbringungsleistung von bis zu 75 Hüben pro Minute. Je nach Art und Größe der Platine erhöht sich die Produktivität dank der programmierbaren Stößelbewegung um bis zu 150 Prozent gegenüber einer Schnittlinie mit einer konventionellen mechanischen Presse. Durch die optimierte Stößelkinematik sorgt die ServoDirekt Technologie von Schuler nicht nur für maximale Flexibilität und Produktivität, sondern reduziert auch den Verschleiß an Werkzeugen und Maschinen auf ein Minimum. Darüber verfügen die Linien, die diese Technologie nutzen, über ideale Voraussetzungen, um die unterschiedlichsten Materialien wie Aluminium oder hochfeste Stähle zu verarbeiten. Auch oberflächenempfindliches Material kann auf derselben Linie bei höchster Ausbringungsleistung sicher verarbeitet werden.

Allerdings ist eine hochproduktive Presse nur die halbe Miete. Die Bandzuführung davor und die Abstapelung der Platinen danach müssen mit der Presse mithalten können: Die Bandanlage erreicht eine maximale Bandgeschwindigkeit von 120 Metern pro Minute, und der Walzenvorschub mit Servo-Direktantrieb eine Beschleunigung von bis zu 13 m/s². Eine Bandwaschmaschine und ein Säuferbalken in der Bandzuführung reinigen das Band für die Erzeugung sauberer Platinen mit definierter Restölbeschichtung. Das Staplersystem arbeitet nach dem „Stop2Drop“-Prinzip und garantiert eine hohe Teilequalität bei erhöhter Ausbringung.


Download

Hier können Sie die Pressemappe zu dieser Meldung herunterladen:

Kontakt