Vorschläge zu Ihrer Suche:

  • Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Unsere populärsten Suchbegriffe:


12.12.2016

Markenzeichen roter Polymerring

Prägung der neuen Sammlermünze auf Schuler-Technologie angelaufen

1 von 1
2016_12_12_muenze_tropische_zone

Die neue Sammlermünze mit Ploymerring. Bildquelle: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV). Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. Künstler: Stefanie Radtke, Leipzig

Darauf haben Deutschlands Münzsammler lange gewartet: in Karlsruhe ist am Montag die Prägung der zweiten Generation der staatlichen Sondermünzen mit Polymerring angelaufen. Im April 2017 kommt das Fünf-Euro-Stück mit zwei Metallkomponenten, rotem Kunststoffring und dem Motiv „Tropische Zone“ in streng begrenzter Auflage auf den Markt. Neueste Münzpressen-Technologie aus der Schuler-Gruppe leistet einen wesentlichen Beitrag zu dieser Trimaterial-Innovation bei den Zahlungsmitteln.

Die neue Sammlermünze wiegt neun Gramm und misst 27,25 Millimeter im Durchmesser. Produziert wird sie in insgesamt fünf staatlichen Prägeanstalten in Deutschland. Kern und Außenring der Münze sind aus einer Kupfer-Nickel-Legierung, der verbindende Innenring aus rotem, lichtdurchlässigem Polymer. Schuler-Pressen sorgen unter anderem dafür, dass die drei Material-Komponenten so fest miteinander verbunden werden, dass sie nur mit höchstem Kraftaufwand wieder voneinander getrennt werden können.

Der eingefügte Polymerring erhöht die Sicherheit der Münzen deutlich. Weil er mit unterschiedlichen Farbpigmenten versehen werden kann, lässt die patentgeschützte Technologie zudem zur Freude der Sammler vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zu.

Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) sagte: „Die neue Münze ist nicht nur schön, sondern auch eine technologische Meisterleistung. Der Polymerring macht sie so fälschungssicher wie Banknoten.“

Der Münzleiter der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Dr. Peter Huber, nannte die auf den Schuler Pressen produzierte Münze eine „Ikone der deutschen Münzgeschichte“. Die Haltbarkeit der neuen Münzen übertreffe die von Banknoten um ein vielfaches.

Die neue Sammlermünze wird in der normalen Qualität „Stempelglanz“ mit einer Auflage von zwei Millionen Stück auf den Markt kommen. Von der noch höherwertigeren Qualität „Spiegelglanz“ werden nur 300.000 Exemplare verfügbar sein. Weitere Informationen zum Verkauf finden Interessenten auf der offiziellen Website www.deutsche-sammlermünzen.de.

Die erste Auflage der mit Schuler-Technologie produzierten Fünf-Euro-Sammlermünze, ausgestattet mit blauem Polymerring und der Weltkugel als Motiv, war im Frühjahr 2016 innerhalb von wenigen Tagen ausverkauft. Zwischen Sammlern werden die seltenen Exemplare heute deutlich über Nennwert gehandelt. Weitere Auflagen der Sammlermünzen sind für die Jahre 2018 bis 2021 geplant.


Download

Hier können Sie die Pressemappe zu dieser Meldung herunterladen:

Kontakt