Vorschläge zu Ihrer Suche:

    • Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

    Unsere populärsten Suchbegriffe:


    08.05.2013

    Drahtumformer mit Servo-Antrieb in Aktion

    Kunden aus ganz Europa besichtigen bei Schuler in Göppingen die neue FormMaster SDT und überzeugen sich von den Vorteilen

    Die FormMaster FM500-6 SDT ist die erste horizontale Mehrstufenpresse zur Drahtumformung mit Servo-Antrieb. Rund 50 Besucher aus ganz Europa konnten die Anlage nun Mitte April in Aktion sehen: Pressen-Hersteller Schuler hatte zur Präsentation seiner Neuentwicklung, mit der Schrauben und andere Verbindungselemente hergestellt werden können, zum Hauptsitz des Unternehmens nach Göppingen eingeladen.

    Die Teilnehmer hörten zunächst Vorträge zur FormMaster-Baureihe mit Presskräften von 800 bis 6.300 kN und zu den Potenzialen der ServoDirekt-Technologie für die Kaltmassivumformung, bevor es zur Besichtigung weiterging. An der Maschine, die von dem Automobil-Zulieferer A.+E. Keller aus Arnsberg in Auftrag gegeben wurde, demonstrierten die Experten von Schuler verschiedene Stößelkurven.

    Die gezielte Beeinflussung der Stößelbewegung wird durch die ServoDirekt-Technologie (SDT) ermöglicht, wie sie bereits bei vielen anderen Pressen von Schuler zum Einsatz kommt. Dies führt wiederum zu einer höheren Ausbringung: Während die Geschwindigkeit innerhalb der Umformzone gleich bleibt, damit die Qualität der Teile nicht leidet, erhöht sie sich davor und danach. Die Folge: Die Zykluszeit reduziert sich je nach Teil um bis zu 40 Prozent.

    Auch die Produktvielfalt steigt bei dem horizontalen Drahtumformer mit Servo-Antrieb: Bislang konnte etwa die Länge der produzierten Verbindungselemente nur auf Kosten der Hubzahl vergrößert werden, weil für den Transport von einer Station zur nächsten eine bestimmte Mindestzeit erforderlich ist. Dank der ServoDirekt-Technologie vergrößert sich nun die Teilelänge bei gleicher Hubzahl um bis zu 20 Prozent.

    Die Einricht- und Tryout-Funktionalität bei der FormMaster SDT profitiert ebenfalls von der variabel regulierbaren Stößelgeschwindigkeit selbst bei voller Presskraft. Durch die „Quick Lift“-Funktion fährt die Presse sofort frei. Zudem sinkt der Aufwand für Wartung und Service, weil in der Servopresse weniger mechanische Bauteile – wie etwa Schwungrad, Kupplungs-Bremskombination, Antriebsriemen oder Stößelverriegelung – verbaut sind.


    Download

    Hier können Sie die Pressemappe zu dieser Meldung herunterladen:

    Lesen Sie auch
    Kontakt