Vorschläge zu Ihrer Suche:

    • Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

    Unsere populärsten Suchbegriffe:


    26.02.2015

    Expansion in Mexiko

    Schuler baut mexikanische Niederlassung in Puebla aus

    Im Herzen der mexikanischen Automobilindustrie hat Schuler seinen Standort vergrößert. Die Vertriebs- und Servicegesellschaft des deutschen Pressenherstellers in Puebla bezog einen 3.000 Quadratmeter großen angemieteten Neubau, in dem sich auch Fertigung und Ausbildungszentrum befinden. Schuler investierte rund 1,6 Millionen US-Dollar (rund 1,4 Millionen Euro) in einen neuen Maschinenpark für Werkzeugreparaturen und Service.

    „Mexikos Wirtschaft ist in den vergangenen Jahr stark gewachsen und an diesem Wachstum haben wir teilgenommen“, sagte Schuler-Vorstandschef Stefan Klebert bei der offiziellen Einweihung vor Kunden und Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Schuler verbuchte 2014 mehrere große Aufträge aus Mexiko. Neben Servopressen und Platinenschneidanlagen für die Automobilindustrie zählte dazu eine Spiralrohranlage für einen lateinamerikanischen Stahlrohrhersteller.

    Aber Schuler exportiert nicht nur Pressen nach Mexiko, sondern mit dem Berufsausbildungszentrum Cedual (Centro de Especialización Dual) das deutsche duale System. Während Mexikos Wirtschaft boomt, herrscht gleichzeitig akuter Fachkräftemangel. Deshalb etablierte Schuler in Puebla 2012 ein eigenes Ausbildungszentrum, in dem junge Mexikaner ihr Handwerk lernen.

    Eine organisierte Berufsausbildung wie in Deutschland gibt es in Mexiko nicht, Nachwuchskräfte werden nur angelernt. Zudem ist die Jugendarbeitslosigkeit im Land ein großes gesellschaftliches Problem. „Für die Wartung unserer Pressen beim Kunden suchen wir ständig qualifizierte Facharbeiter. Oft vergeblich“, so Stefan Antel, Geschäftsführer der Schuler-Tochter in Mexiko. Da entsandte Mitarbeiter und Servicekräfte aus Europa oder Amerika für ihn keine dauerhafte Lösung waren, baute er eine duale Berufsausbildung für industrielle Metallberufe nach deutschem Vorbild in Mexiko auf.

    Seit knapp drei Jahren arbeiten im Cedual 90 junge Mexikaner an den Bohr-, Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen sowie an den Werkbänken, drücken die Schulbank und werden fit für die Zukunft gemacht. Ihre dreijährige Ausbildung schließen die angehenden Facharbeiter mit einem IHK-Zertifikat ab, das dem deutschen Berufsabschluss entspricht. Neben Schuler bilden die Unternehmen Audi, Allgaier, Embraco, Gestamp, Lego, Luk, Metalsa, PWO, ThyssenKrupp Presta und ThyssenKrupp Materials ihren Nachwuchs dort aus. Allen Auszubildenden winkt nach erfolgreicher Lehre ein sicherer Job.

    2015 ist für Schuler Mexiko auch in weiterer Hinsicht bedeutend: Die Tochtergesellschaft feiert das zehnjährige Bestehen. Alles begann 2005 mit einem Wartungsvertrag für eine Großraumpresse und vier Mitarbeitern. Heute beschäftigt die Vertriebs- und Servicegesellschaft rund 120 Mitarbeiter am Hauptsitz Puebla und in Saltillo im Nordosten des Landes.


    Download

    Hier können Sie die Pressemappe zu dieser Meldung herunterladen:

    Kontakt